Auswandern in die Türkei – für viele Türkei Fans der Traum schlechthin seinen Urlaub auf ewig auszudehnen. Doch ist dieser Traum nicht nur eine Urlaubsillusion? Ein Auswanderermärchen?

Ausgewandert in die Türkei

Ein Auswanderer erzählt von der Auswanderung in die Türkei

Nicht wenn man unseren Interviewpartner Helmut über seine Auswanderung erzählen hört. Für ihn war die Auswanderung in die Türkei ein wichtiger Schritt – der richtige Schritt – um heute glücklich als Auswanderer in der Türkei leben zu können.

Helmut - Auswanderer Türkei im Interview mit auswandertips.comHelmut ist auf unser Auswandertipps Portal zugekommen, um von seinem Leben als Auswanderer in der Türkei zu berichten, und um seine Erfahrungen mit anderen Auswanderern zu teilen, die den Schritt planen oder noch vor sich haben.

Interview mit einem Türkei Auswanderer

Auswandertips: Hallo Helmut, du bist in die Türkei ausgewandert, was hat dich bewegt aus Deutschland wegzugehen und in der Türkei einen Neustart zu machen?

Helmut: Seit Oktober 2000 lebe ich in der Türkei. Der Stress und körperliche Verfall durch 15- 18 Std. täglich im steuerberatendem Beruf hatten mich reif für die Insel gemacht. Heute geht es mir besser als noch mit 50 Jahren, denn ich habe hier meinen Jungbrunnen gefunden.

Auswandertips: Hast du in jüngeren Jahren öfters an eine Auswanderung gedacht oder hat sich das erst später ergeben?

Helmut: Das war eigentlich nie ein Thema, denn seit Jahren verbringe ich all meine Urlaube in der Türkei, seit 1987 besonders intensiv. Da habe ich auch schon vor meiner Auswanderung teilweise die schwierige Sprache erlernt.

Auswandertips: Gab es für dich spezielle Vorbereitungen für deine Auswanderung in die Türkei neben den Urlaubsreisen?

Helmut: Ab 1994 war ich dann schon viermal im Jahr auf Urlaub in der Türkei. Ab dieser Zeit begann ich mit dem Hausbau und einen Freundeskreis auszubauen.

Auswandertips: Gab es Hindernisse bei der Auswanderung in die Türkei zB. VISA, Gebühren, kulturelle Probleme, etc?

Helmut: Das Visa für die Türkei zu bekommen ist eigentlich recht einfach, man muss zusätzliche Gebühren zahlen. Der größte Unterschied ist natürlich der kulturelle, aber hier müssen wir deutschen Rechthaber uns eben anpassen.  Außerdem ist man hier zu Ausländern sehr großzügig, nicht z.B wie in Deutschland.  Besonders hier im Inland werden Deutsche noch angehimmelt als wären sie Halbgötter. In Touristengegenden meist ausgenommen.

Auswandertips: Haben sich deine Träume und Wünsche in deiner neuen Heimat erfüllt oder arbeitest du noch daran?

Helmut: Durch meine lange Vorbereitung und meiner gesundheitlichen Verbesserung hier hat sich alles mehr als erfüllt. Ich arbeite ständig an neuen Ideen, vor allem, wie ich anderen Menschen auch zu so viel Glück verhelfen kann. Durch das hiesige Klima, der sauberen Luft und Wasser und den frischen Lebensmitteln, wurde ich hier wieder gesund und fühle mich um Jahre jünger. Keine Industrie, wenig Autos und kein Lärm bescheren mir die höchste Lebensqualität. Schließlich möchte ich mindestens 99 Jahre alt werden, dabei gesund bleiben und viel von der Welt etwas sehen.
Meine Freizeit verbringe ich mit Reisen innerhalb der Türkei und damit, Menschen und Tieren in verschiedenen Lebenslagen zu helfen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich noch lange so gesund bleibe und noch einiges bewegen kann.  Ein Mensch wie ich langweilt sich nie, dazu finde ich mit meiner deutschen Gründlichkeit immer etwas zu tun oder zu reparieren. Reisen in immer wieder in neue Gegenden ist für mich das Höchste, aber nur innerhalb der Türkei oder in Nachbarländer.

Auswandertips: Wie sieht es mit Heimweh aus, vermisst du deine Familie, deine Freunde bzw. dein früheres Umfeld in Deutschland?

Helmut: Mein Umfeld ist hier und all jene, an denen ich in Deutschland besonders hing, kommen mich regelmäßg besuchen. Durch meine intensive Vorbereitung fiel mir der Übergang zum Aussteigen leicht.  Sehnsucht nach Deutschland habe ich nicht, nur nach meinen Kindern und Enkeln, aber  sie besuchen mich regelmäßig und übers Internet sind wir fast täglich verbunden.

Auswandertips: Viele Auswanderer, die in ihrer Rente nochmal das große Abenteuer wagen erzählen uns, das man sich unbedingt eine Aufgabe suchen sollte, die man sich in der neuen Heimat als Ziel setzt. Hast du dir eine neue Aufgabe als Ziel gesetzt?

Helmut: Die erste Aufgabe sollte sein, die Zeit an sich zu geniessen, erst dann sollte man zu überlegen beginnen, was man noch machen möchte. Am Besten sucht man sich eine lokale Aufgabe mit Menschen aus der Umgebung, einem Tier- oder Kulturverein, ist ja je nach Interesse unterschiedlich.
Tiere haben meine uneingeschränkte Liebe. In Deutschland war ich im Vorstand des Tierschutzvereins und habe vom Tierschutzbund Bayern eine Ehrenurkunde erhalten.

Auswandertips: Würdest du es wieder tun?

Helmut: Ich würde es sofort wieder tun.

Auswandertips: Danke für das Interview.

Wie Helmut in unserem Interview schon angedeutet hat, stellt er sich gerne für Fragen und Antworten rund um das Thema Auswandern in die Türkei zur Verfügung und beantwortet gerne ihre Fragen. Sollten Sie eine Auswanderung planen, und Sie möchten gerne einmal mit Helmut über ihre Pläne sprechen, dann verbinden wir Sie gerne miteinander.

Haben Sie noch Fragen an Helmut, dann schreiben Sie uns diese als Kommentar zu diesem Artikel, entweder leiten wir die Fragen weiter, oder Helmut beantwortet diese direkt.

Weiters hat uns Helmut über ein interessantes neues Projekt in der Türkei informiert, an dem er arbeitet und das für Auswanderer in die Türkei von Interesse sein könnte. Das Projekt wird in Kürze hier vorstellen werden.

Der perfekte Türkeiurlaub wartet auf Sie! TOP Angebote hier