Sie befinden sich hier: auswandertips.com » Auswandern Österreich » Einwanderung nach Österreich – Rot-Weiß-Rote Zukunft

Einwanderung nach Österreich – Rot-Weiß-Rote Zukunft

23. Februar 2012 by markus

Wenn man wie wir in Österreich lebt versteht man gut, dass jemand nach Österreich ziehen möchte. Die Alpenrepublik ist ein herrliches Land. Klein und überschaubar, aber dennoch vielseitig und groß genug um sein Leben zu verwirklichen. Von einer gesunden Industrielandschaft, idyllischen Bergen in den Alpen, einem belebten Tourismussektor und einem hohen medizinischen Standard und Grundversorgung. Ein Sozialstaat wie Barack Obama ihn sich wünschen würde.

 

oesterreich flaggeÖsterreich ist aber nicht erst in den letzten Jahrzehnten ein beliebtes Einwanderungsland geworden. Schon nach den Weltkriegen zog es viele Saisonarbeiter in die Alpen um im Tourismus mitzuarbeiten und Geld für die Familie in der Heimat zu verdienen.

 

Was die Einbürgerungen betrifft so wurde bis 2011

eine Quotenregelung für die Einbürgerung und Zuwanderung festgesetzt, die regelt wie viele Auswanderer aus welchen Ländern pro Jahr in welches Bundesland einwandern dürfen. Vorallem während dem Zerfall von Jugoslawien fürchtete man in Österreich eine Überschwemmung durch “billige” Arbeitskräfte vom Balkan. Teilweise sitzt diese Angst auch heute noch in der älteren Generation der Österreich fest und ist immer wieder Nährboden für rechts-gerichtete Parteien wie der FPÖ.

Seit Juli 2011 gibt es die sogenannte Rot-Weiß-Rot Karte. Die “Rot-Weiß-Rot – Karte” wird erteilt an:

  • Besonders Hochqualifizierte
  • Fachkräfte in Mangelberufen
  • Sonstige Schlüsselkräfte
  • Studienabsolventinnen/Studienabsolventen
  • Selbständige Schlüsselkräfte

Nährere Infos zu den Voraussetzungen für die Rot-Weiß-Rot Karte und die Erläuterung der einzelnen Gruppen finden Sie hier

Die Rot-Weiß-Rot Karte, kurz RWR Karte genannt, regelt die Zuwanderung von Fachkräften nach Österreich, denn davon herrscht hier teilweise etwas Mangelware. Als Pendant zur US amerikanischen Greencard soll es gezielt Zuwanderung fördern und gleichzeitig limitieren. Ob das Konzept so aufgeht bleibt noch offen.

Die ersten Zahlen seit der Einführung sind schon einmal ein vielversprechender Anfang. 1.118 Zuwanderungswillige haben sich für eine Rot-Weiß-Rot-Card beworben, nur 241 davon wurden abgelehnt. Der größte Teil der Karten ging an Schlüsselkräfte, erst 54 Anträge von Hochqualifizierten wurden bewilligt. (Quelle: OÖN)

Seit August bietet eine eigens dafür veröffentlichte Platform einen kostenlosen Punkterechner an, um vorab seine möglichen Vorausetzungen für den Erhalt einer RWR Card anzusehen. Zu finden sind auch weitere Infos zum Antrag der Karte.
www.migration.gv.at

 

 

Share

4 Kommentare »

  1. Garczorz,Peter
    Dezember 13th, 2012 @ 20:08

    Anfrage: meine Frau und ich möchten wissen, ob eine Einwanderung als Rentner möglich ist?
    Unser Alter beträgt 63 und 69 Jahre

    Mit freundlichen Grüßen aus Thüringen

    Fam. Garczorz

  2. markus markus
    Dezember 16th, 2012 @ 16:07

    Liebe Familie Garczorz,

    es spricht nichts dagegen. Für 90 Tage als Gast, dann gilt die Meldepflicht und der Antrag auf Niederlassung ist zu stellen. Als EU Bürger sollte es jedoch keine Probleme geben.

    Gruß
    die Auswandertips.com Redaktion

  3. Amy Ragab
    Juli 29th, 2013 @ 14:22

    Guten Tag
    undzwar haette ich eine Frage ich bin 19 mein Verlobter 22 und wir heiraten ende diesen Sommers und wollte wissen ob es tatsaechlich stimmt das ich ´21 Jahre alt sein muss um ein Antrag stellen zu duerfen damit er nach Oesterreich mit mir einwandert? ( ich Oesterreichische Staatsbuergerin)
    Gruesse aus Aegypten

  4. Denise
    Juli 30th, 2014 @ 17:32

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Ich bin aus Tirol und mein Freund lebt in Kanada. Er ist Elektriker und möchte zu mir nach Tirol auswandern.
    Wie schwierig ist es, bzw. was müssen wir tun um dies in die Wege zu leiten.
    (Seine Familie ist “halb” britisch und er könnte einen britischen Reisepass bekommen)
    bitte um eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Denise

Abonnieren Sie diesen Artikel als RSS Feed TrackBack URL

Schreiben Sie uns Ihre Meinung