Sie befinden sich hier: auswandertips.com » Auswandern Malaysia » Auswandern Malaysia – Günstig leben im Steuerparadies Südostasiens

Auswandern Malaysia – Günstig leben im Steuerparadies Südostasiens

10. April 2012 by markus

Haben Sie bei ihren Auswanderungsplänen schon einmal an eine Auswanderung nach Malaysia gedacht? Wahrscheinlich nicht, da Malaysia nicht gerade zu den bekanntesten Auswanderungsländern der Europäer zählt. Das aber zu Unrecht, denn in Asien lebt man kaum irgendwo sicherer, steuerlich begünstigter noch preiswerter. Grund genug das Steuerparadies in Asien einmal genauer zu betrachten.

Auswandern nach Malaysia in Südostasien

Klima in Malaysia
Tropisches äquatoriales Klima, mit angenehmen Temperaturen von 24 – 32 Grad das ganze Jahr über. Das Klima ist vorallem durch die von den Südwest- (04. – 10.) und Nordost- (10. – 02.) Monsunen geprägt. Darüber hinaus sprechen die angenehmen Temperaturen für das Paradies in Asien.

Das Land in Südostasien
Das Land in Südostasien präsentiert sich vor allem Urlaubern mit weißen lang gezogenen Sandstränden, tropischen Inseln, dichtem Regenwald und kühlen Bergregionen.

Welche Sprache spricht man in Malaysia?
Die offizielle Sprache ist Malaiisch, wobei Englisch in vielen Teilen des Landes durchaus als Zweitsprache anerkannt ist. Weiters wird in verschiedenen Regionen je nach geografischer Lage auch Chinesisch und Indisch gesprochen.

Leben in Malaysia

Was kostet das Leben in Malaysia?
Das Leben in Malaysia ist günstig, vor allem die Kosten für Wohnungen, Mobilfunk, Essen, Kleidung, Hotels & Flüge, sowie für medizinische Behandlungen sind sehr niedrig im Vergleich zu Europäische Verhältnisse.
Die Inseln vor dem Festland wie zum Beispiel Lagkawi, Labuan oder Tioman gelten als zollfreie Zone. Beim Kauf eines Autos kann hier viel Geld gespart werden.

Alles in Allem kann man in Malaysia mit €750 – € 1.000 im Monat ein sehr gutes Leben führen. Natürlich ist dieser Richtwert immer mit den Wünschen und Luxusempfinden jedes Einzelnen gegenzurechnen.

Schule, Ausbildung und Universitäten
Das Schulsystem in Malaysia ist bestens ausgebaut und verfügt über einen freien Zugang zu öffentlichen Schulen. Neben den öffentlichen Bildungseinrichtungen gibt es ein breites Angebot an privaten und international geführten Schulen, sowie privaten Hochschulen und Universitäten. Auch deutsche Schulen findet man zum Beispiel in Kuala Lumpur.

Auswandern nach Kuala Lumpur, Malaysia

Steuerparadies Malaysia
Das sich Malaysia als Steuerparadies bezeichnen lässt zeigen die einzelnen Steuersätze sehr deutlich:

Einkommenssteuer – halten Sie sich länger als 180 Tage im Land auf, unterliegen ihre inländischen Einkünfte der gesetzlichen Einkommensteuer. Hier gibt es eine Steuerstaffelung mit dem Höchststeuersatz von 26%. Arbeiter mit einer Aufenthaltsdauer kürzer als 60 Tage sind Einkommenssteuer befreit. (Saisonale Arbeiter)

Tipp: Wer aus Deutschland oder Österreich nach Malaysia ausgewandert ist und mehr als 180 Tage im Land verbringt, kann gemäß dem Doppelbesteuerungsabkommen seine Einkünfte (Zinsen, Rente od. Pension) erklären. Es werden keine Steuern auf ausländische Einkünfte erhoben – somit gibt es hier eine „Null-Versteuerung“. Ebenfalls sind Gewinne aus Kapitalanlagen steuerfrei.

Folgende Einkünfte müssen jedoch in D. od. Ö. versteuert werden:

  • Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit
  • Mieten aus Immobilien in D. od. Ö.
  • Einnahmen aus dem Verkauf von Immobilien innerhalb der 10-Jahres-Frist
  • Erträge aus dem Verkauf von Aktien bzw. Fonds innerhalb der Spekulationsfrist
  • Bezug von Pensionen bzw. Renten als Beamter
  • KESt (Bei Verkauf von Immobilienobjekten 5%, bzw. nach 5 Jahren steuerfrei)

Umsatzsteuer – beträgt generell 10%, dies gilt jedoch nicht für alle Produkte. Als Nebeneffekt des islamischen Staates gibt es zum Beispiel 15% USt. Bei Zigaretten & Alkohol, jedoch nur 5% bei Baumaterialien.
Weitere Steuern wie Schenkungssteuer, Erbschaftssteuer oder Vermögenssteuer gibt es in Malaysia nicht.

Einreisebestimmungen, Visa und das MM2H Programm
Neben den finanziellen Vorteilen ist auch die Einreise für EU Bürger sehr unproblematisch. Für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten ist keinerlei Visum notwendig. Bei der Ankunft am Flughafen wird der so genannte „Social Visit Pass“ kostenlos ausgestellt. Diese Einreiseform erlaubt den Aufenthalt als Tourist für maximal 90 Tage, jedoch nicht die Arbeitsaufnahme im Land. Mit dem „Employment Pass“ erhält man die Erlaubnis unbefristet im Land zu arbeiten. Der Antrag kann mitunter etwas länger dauern und geht einfacher über ein internationales Unternehmen, das bereits einen Sitz in zum Beispiel Kuala Lumpur hat.

Ein ausländisches Unternehmen kann für seine Arbeitskräfte das so genannte „Expatriate Post“ beantragen, das die Arbeitsaufnahme im Land ermöglicht und genehmigt. Für kurzfristige Arbeiten zwischen 2 Wochen und 1 Jahr reicht der etwas schneller und einfacher zu bekommende „Professional Visit Pass“ – eine Art befristete Arbeitserlaubnis ähnlich dem J1 Visum für Praktikanten in den USA.

Das Einwanderungsprogramm „Malaysia My Second Home“ kurz MM2H ist international eines der besten Programme die man findet. Wir werden dieses Programm in Kürze noch genauer hier vorstellen.

 

Share

1 Kommentar »

  1. Jörg
    Januar 9th, 2014 @ 15:15

    Ich halte Malaysia mit all seinen Vorzügen für das interessanteste Land zum Auswandern… speziell in Asien… Häufig unterschätzt aber viel besser als z.B. Thailand
    Jörg

Abonnieren Sie diesen Artikel als RSS Feed TrackBack URL

Schreiben Sie uns Ihre Meinung