Sie befinden sich hier: auswandertips.com » Auswandern England » Auswandern England und Großbritannien

Auswandern England und Großbritannien

22. August 2011 by markus

Auch wenn man in den letzten Tagen kein gutes Bild von London über die Nachrichten erhalen hat, so ist Großbritannien immer noch ein sehr beliebtes Auswanderungsland, darum haben wir uns die Auswanderungsbedingungen im Vereinten Königreich angesehen und für Sie aufbereitet.

Auswandern England - Informationen über Wohnungssuche, Lebenserhaltungskosten und Arbeitssuche in Großbritannien

Englang insbesondere London ist schon seit dem Mittelalter ein beliebter Ort für eine neue Existenz. Neben den Einwanderern aus den Kolonialländern Englands bietet sich England als Auswanderungsziel für viele Europäer an.

Anreiz für Auswanderer – Die Sprache Englisch

Der Grund dafür ist einerseits recht simpel. Die Sprache. Englisch ist eine der weitverbreitesten Sprachen der Welt, einfach zu erlernen und wird in vielen Schulen der Welt bereits Kindern unterrichtet.

Jobsuche und Arbeitssituation – Arbeiten in England / Großbritannien

Die besten Perspektiven bestehen am britischen Arbeitsmarkt im Sektor Dienstleistungen, Gesundheitswesen, sowie im Finanzbereich, Informationssektor und Kommunikationsbranche. Gute Englisch Kenntnisse sind meist Voraussetzung in England Fuß zu fassen. Anders als in den skandinavischen Ländern werden handwerkliche Dienste ähnlich wie in den USA von zumeist Zuwanderern aus Polen angeboten. Durch die recht niedrigen Preise, für die die Zuwanderer ihre Dienste anbieten, hat man als Europäer nur in den führenden Positionen Chancen.

Großbritannien – Aufenthaltsfreiheit bei den Briten

England und ganz Großbritannien ist teil der Europäischen Union und somit für EU Bürger recht einfach, wenn es um die Arbeit in UK geht. Jeder EU Bürger kann in England arbeiten und darf darüber hinaus nicht gegenüber englischen Arbeitssuchenden benachteiligt werden.

Die Aufenthaltsgenehmigung für Großbritannien ist nicht notwendig, wenn Sie nur maximal 6 Monate im Land bleiben möchten. Es besteht nebenbei auch keine Meldungspflicht bei den britischen Behörden. Eine Aufenthalsgenehmigung kann beantragt werden, wenn man offiziell nach England auswandern möchte, dies ist jedoch nicht verpflichtend.

UK Jobs – Arbeitssuche in England und ganz Großbritanien

Die Angebote an Jobs in Großbritannien sind sehr vielseitig. Es gibt genügend Arbeit und wie in ganz Europa sind Fachkräfte gefragter denn je. In unserem Artikel UK Jobs, Jobsuche UK – So finden Sie Arbeit in England erfahren Sie alle wichtigen Fakten zur Jobsuche in Großbritannien, sowie einen Überblick über die verschiedenen Jobportale und Jobplattformen im Vereinigten Königreich.

Lokale Krankenversicherung und private Versicherungen

In Großbritannien nehmen Sie als Arbeitnehmer kostenlos am staatlichen Gesundheitssystem teil und benötigen theoretisch keine eigene Krankenversicherung. Zusatzversicherungen – zum Beispiel für ein Krankenhausaufenthalte – sind empfehlenswert. Vereinzelt zahlen Arbeitgeber in Großbritannien einen Zuschuss oder bieten vergünstigte Partnerversicherungen an für Mitarbeitern. (Employee Bonus Program)

Auswandern nach Englang, Leben in Großbritannien

Das gute Angebot an Arbeitsplätzen und die guten Wirtschaftszahlen bringen nicht nur positive Entwicklungen mit sich. Die Lebenserhaltungskosten in England und teilweise ganz Großbritannien sind enorm hoch und steigen stetig weiter an. Im Vergleich zu Deutschland oder Österreich liegen die Lebenserhaltungskosten bei ca. 17 Prozent über dem Durchschnitt im deutschsprachigen Raum. Wie auch in der Schweiz sind die Löhne und das Einkommen der Menschen ebenfalls im Vergleich dazu höher. Dies hängt jedoch wiederum stark von der jeweiligen Region in Großbritannien ab. Auf der aus Filmen bekannten idyllischen country side (in den ländlicheren Gebieten) gibt es wie auch in Europa meist weniger hohe Verdienstmöglichkeiten.

Wohnungssuche und Wohnkosten in Großbritannien

Ähnlich wie in den Ballungszentren in Europa gibt es auch in den britischen Städten die Entwicklung, dass es immer weniger Wohnraum gibt und der verfügbare Wohnraum in atmosphärische Kosten ausartet. Die Wohnkosten sind astronomisch. Wiederum abhängig davon wie weit in der jeweiligen Stadt man wohnt. Nicht unüblich sind sogenannte WGs in Häusern, das heißt mehrere Parteien teilen sich die Kosten eines Hauses und wohnen gemeinsam in einzelnen Wohneinheiten. So werden die Kosten unter allen Parteien aufgeteilt um das Leben in irgendeiner Form leistbar zu gestalten.

Die Kosten für Lebensmittel sind den Preisen in Deutschland oder Österreich sehr ähnlich. Auf den verschiedensten Märkten kann man jedoch immer noch Gemüse, Obst oder Fleisch direkt von den Farmern kaufen und so etwas günstiger einkaufen. Ähnlich den Frische- oder Wochenmärkten in Deutschland und Österreich.

Die Kosten für Benzin, KFZ Steuern, sowie Haft und Kaskoversicherungen sind wie die Wohnungen extrem teuer, darum ist in den größeren britischen Städten das Rad eine echte Alternative und oft gesehen.

Eröffnung eines Bankkontos / Girokontos – eine Wissenschaft für sich

In den UK ein Bankkonto zu eröffnen ist  für all jene eine Herausforderung, die in WGs oder Shared Houses leben, was wohl auf die meisten Auswanderer und Zuwanderer zutreffen dürfte.

Da keine Meldepflicht in Großbritannien besteht kann die Eröffnung eines Bank Accounts zu Spießroutenlauf werden. Für die Eröffnung eines Kontos ist einerseits eine ID (proof of identidy) sowie der Nachweis einer Wohnadresse notwendig.

Die Banken interpretieren die gesetzlichen Vorgaben recht unterschiedlich. Es ist manchmal sogar von Bank Mitarbeiter zu Bank Mitarbeiter verschieden. Es lohnt sich daher nach einem Informationsblatt zu fragen bzw. sich bei Mitbewohner zu erkundigen, welche Dokumente und Nachweise für die Eröffnung eines Kontos vorgelegt werden müssen.

Der Nachweis seiner Identitä ist recht einfach, hier kann in der Regel ein EU annerkannter Personalausweis sowie ein EU güliger Reisepass verwendet werden. Ebenfalls zugelassen ist zum Beispiel der Führerschein (driving license). In GB herrscht Linksverkehr, daran gewöhnt man sich mit der Zeit.Vorallem in Österreich zahlt sich ein Umstieg auf den Scheckkarten-Führerschein aus, der typische rosarote Führerschein kann zu Problemen beim Nachweis bzw. als ID führen.

Zum Nachweis der Adresse werden offizielle Briefe von Behördern an die aktuelle Hauptwohnadresse akzeptiert z.B. Steuerbescheide, Rechnungen für Energie oder Festnetzanschluss, jedoch keine Rechnungen von AMAZON.uk oder Mobilfunkanbietern wie O2.

Wer in einem Shared House oder in einer WG lebt, wird selten Rechnungen auf den eigenen Namen bekommen. Hier fangen die Probleme beim Eröffnen eines Bankkontos an. Desweiteren wird mitunter auch eine Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers als Adressnachweis anerkannt.

Sollten Sie nun tatsächlich eine Auswanderung nach Großbritannien in Erwägung ziehen und die potentiellen Jobangebote durchsehen wollen, dann können wir Ihnen in Kürze hier eine Anleitung für die Jobsuche in England anbieten.

Share

2 Kommentare »

  1. ute blettermann
    Mai 10th, 2014 @ 12:44

    aus wandern und heirat in england

  2. christoph
    September 7th, 2014 @ 02:00

    Ich bin 18 aus deutschland ich möglich gerne london lieben ich brauch sie helfe wohnen arbeite

Abonnieren Sie diesen Artikel als RSS Feed TrackBack URL

Schreiben Sie uns Ihre Meinung